BEWEGUNG



 
Bewegung    Bewegung, die Spaß macht! 

 Sport ist die beste Vorsorge fürs Alter, von der Sie jetzt schon profitieren!

Mens sana in corpore sano – ein gesunder Geist
wohnt in einem gesunden Körper“


Dieses bekannte Zitat eines römischen Dichters unterstreicht für jeden von uns die Tatsache, dass ich zu mehr geistiger Fitness und Vitalität gelange, wenn ich mich ausreichend bewege. Regelmäßig sportliche Aktivitäten führen zu sehr vielen positiven Reaktionen in meinem Körper:

Es gibt unzählige Angebote und Möglichkeiten Sport und Bewegung zu praktizieren. Finden Sie unbedingt die für Sie beste Sportart heraus, so werden Sie langfristig dabei bleiben und viel Spass haben. Es rentiert sich immer wieder auch mal Neues auszuprobieren und auch abzuwechseln, um Körper und Geist ständig mit neuen Impulsen und guten Gefühlen zu versorgen !



PROGRAMM – ÜBERSICHT


Bodystyling -  Gymnastik für Bauch, Beine und Po plus die Extraportion Entspannung

 Wenn ich mich style, dann mache ich mich zurecht, ich ziehe was Schönes an, ziehe meine Lippen nach, vielleicht noch Makeup und Schmuck?  So wie ich es eben gerne mag, das sieht bei jedem etwas anders aus.  Was aber mache ich, wenn ich meinen Body – meinen Körper style? Ich mache meinen Körper zurecht, indem ich meine Muskeln kräftige, somit verbessere ich meine Haltung, beuge Schmerzen vor, vermeide Osteoporose. Ich mache meinen Körper beweglich, so dass ich dynamisch und selbstsicher unterwegs sein kann. Ich halte meinen Körper im Gleichgewicht, so bringt mich nichts so schnell aus der Balance. Und ich genieße die Entspannung, das sieht man mir gleich an. Das Bodystyling – Training ist, wie die tägliche Hygiene, das Zähne putzen und eben das Zurechtmachen.

Für wen ist das Training?

Das Training spricht Frauen an, die gerne ihren Körper in Form und Haltung bringen möchten, die durch Kraft und Beweglich ihrem  Aussehen und ihrem Auftreten eine positive Ausstrahlung verleihen möchten.


Bodyfeeling

Rückentraining,Osteoporoseprophylaxe und Beckenbodentraining - das Gymnastikprogramm für die Frau ab Mitte 50

Beim Bodyfeeling  lerne ich meinen Körper zu spüren und zwar über Bewegung und nicht über Schmerz.  Gerade bei  Frauen, die die Meno-Pause hinter sich haben, steigt das Risiko für eine Osteoporose, aber auch der Beckenboden leidet unter dem Hormonmangel. Ebenso ist es ganz natürlich, dass das Gewebe nicht mehr ganz so straff und flexibel ist.  Beim Bodyfeeling-Programm trainiere ich meinen Körper gezielt aber auch mit viel Gefühl und so beuge ich nicht nur einem Schwund der Knochenmasse vor, ich halte meinen Beckenboden dynamisch und verbessere damit gleichzeitig meine Körperhaltung und stärke meinen Rücken. Zusätzlich zu der Gelassenheit, die ich mit dem Älter werde bekomme, kann ich mich mit einem guten Training auch lange selbständig, kraftvoll und dynamisch bleiben.  Bei einer Entspannungssequenz kann ich zusätzlich los lassen und mich einfach nur wohl fühlen.

Für wen ist das Training?

Zum Bodyfeeling-Training kommen Frauen ab Mitte 50, die sich gerne auch als Neueinsteiger fit halten möchten

 

Funktionelles Training für einen gesunden Rücken

Du wirst Dich fragen, was ist eigentlich funktionelles Training, wieder ein neues, „modernes“ Übungsprogramm?  Nein, neu ist es nicht, nur zur Zeit wieder in aller Munde und als „Functional Fitness“ erlebt es einen Boom, ein Comeback.  Dabei bedeutet funktionell nichts anderes, als dass die Übungen der Funktion des Körpers entsprechend ausgeführt werden, bzw. dass hier Schwachstellen behoben werden. So ist zum Beispiel beim Laufen nicht nur die Beinmuskulatur gefragt, sondern auch das Zusammenspiel von Muskelketten, wie Hüftbeugemuskulatur, Gesäßmuskulatur und natürlich auch Bauch- und Rückenmuskulatur. Also werden die Muskeln nicht mehr nur isoliert trainiert, sondern in ihrem Zusammenspiel.

Schmerzen im Lendenwirbelbereich können ihre Ursache wo ganz anders haben. Oftmals ist schon eine schwache Fußmuskulatur hier der Auslöser, aber auch Verspannungen im Bereich der Halswirbelsäule und des Kiefers. Deshalb ist das funktionelle Training für einen gesunden Rücken auch ein ganzheitliches Training, das alle Muskelgruppen und –ketten trainiert und das in Form von Kräftigung, Dehnung, Mobilisation und Gleichgewicht, sowie Möglichkeiten der Entspannung aufzeigt.

Für wen ist das Training?  

Das Training spricht Männer und Frauen an,  die immer wieder unter Rücken-, Nacken-, Hüft-  oder Kniebeschwerden leiden oder die einfach nur Etwas für die Gesunderhaltung ihres Körpers tun möchten.    

 

Frauen Power - Kraftausdauer-Zirkeltraining

So ein Zirkel ist eine runde Sache – nicht nur, weil die Übungen kreisförmig aufgebaut sind, auch weil bei diesem Zirkel eine „rundum Versorgung“ aller Muskelgruppen erreicht wird. Kraft-Ausdauer heißt, dass die einzelnen Muskelgruppen jeweils 1 Minute in 2 Durchgängen trainiert werden und zwar so, dass Du, ganz nach Deinem Trainingsstand intensiver oder eben weniger intensiv die Übungen angehen kannst. Dabei ist es ganz wichtig, dass Du Deinen persönlichen Leistungsstand verbesserst.  Bei den 8 Trainingsstationen werden möglichst viele Bereiche trainiert.  Je nach Größe der Gruppe sind 1 oder 2 Teilnehmerinnen an einer Station. Nach einer Minute bleiben 30 Sekunden  für den Wechsel zur nächsten Station. Sind alle acht Stationen durchlaufen, beginnt die Runde nochmals. Zu Beginn der Stunde stimmen wir uns bei einem Warmup gemeinsam auf die Belastungen ein, den Abschluss bilden sanfte Dehnübungen.

Für wen ist das Training? 

Wie der Name schon sagt, ist das Training für Frauen  bestimmt Sofern keine gesundheitlichen Risiken bestehen,  kannst Du auch als „Einsteiger“ teilnehmen.  Aber auch, wenn Du schon einen guten Trainingsstand hast, kannst Du  Deine persönliche Leistungsfähigkeit  verbessern.

 

WalkGym  - Das Kombiprogramm bestehend aus Walking und funktioneller Gymnastik

Auf einer flachen Walking-Strecke mit einer Länge von 6 km gibt es 4-6 verschiedene Stationen an der gemeinsam jeweils 2 x 1 Minute funktionelle Kräftigungs- und Dehnübungen gemacht werden. Da das Programm in den Sommermonaten stattfindet, gehen wir eine Strecke im Wald, wo wir zudem noch die Natur genießen können und eine extra Portion Sauerstoff tanken dürfen.

Ausdauergymnastik 

Du verbindest in diesem Kurs nicht einfach nur Gymnastik mit Musik. Die Musik hat  hier einen ganz besonderen, motivierenden Charakter.   Du bewegst  Deinen Körper so, dass Du viele Muskelgruppen im Einsatz hast, das Herz-Kreislauf-System trainierst und neben einer Menge Spaß auch noch ein super Koordinationstraining  bekommst.  Durch diese Bewegungen, die zwischen Tanz und Aerobic liegen kannst Du nebenbei noch eine Menge Stress abbauen. Am Ende der Stunde bekommt aber auch die Beweglichkeit mit einem faszialen Dehnprogramm ihren Platz. Das Training ist abwechslungsreich, denn durch den Einsatz verschiedener Trainingsinstrumente können gleiche Schritte immer wieder einen anderen Charakter bekommen. So kommen Step-Bretter, Fitclixx, Brasils und Flow-Pads zum Einsatz. Auch die Musik variiert von Salsa, Disco, Popmusik und anderen Stilrichtungen bis hin zu River Dance. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Für wen ist das Training? 

Das Training wird hauptsächlich von Frauen besucht, Du solltest schon etwas trainiert sein. Die momentane Altersstruktur der Gruppe liegt zwischen 30 und 60 Jahre. Wenn Du  Freude an Schrittkombinationen hast und gerne beim Training ins Schwitzen kommst, dann bist Du genau richtig.